Ma No Di - Marx Not Dienst für Wasserschäden und mehr

Die Handwerkerwahl bei einem Versicherungsschaden 


>>> Antwort in Kurzversion:

SIE BESTIMMEN SELBST DEN HANDWERKER DES VERTRAUENS, EGAL WAS IHR VERSICHERER SAGT!


Immer wieder hören wir von Kunden, die uns berichten, der Gebäudeversicherer will den Handwerker / Dienstleister vorschreiben und der Versicherungsnehmer darf keinen Handwerker seiner Wahl nehmen - dies ist aber falsch!

Sie als Versicherungsnehmer haben selbstverständlich das Recht, einen Handwerksbetrieb Ihrer Wahl zu beauftragen. Natürlich muss dieser marktübliche Konditionen aufweisen. Hier können wir Ihnen bereits jetzt zusagen, dass wir von allen Versicherungen aufgrund unserer guten Preise gerne angenommen werden. Unsere Konditionen sind für einen 24/7 Notdienst sogar günstig.

Dies besagt:

Sie rufen die Versicherung an und melden den Schaden. Der Versicherer drängt dann auf Sie ein und sagt, er schickt einen eigenen Dienstleister - Sie dürfen keinen beauftragen, die Kosten würden nicht übernommen und vieles mehr. 

All diese Aussagen sind falsch!


Sie sind laut Versicherungsvertrag in der sogenannten "Schadensminderungspflicht" und sollten (müssen!) daher wie folgt vorgehen:


  1. Anruf bei einem Notdienst, der SOFORT verfügbar ist, wie zum Beispiel uns!
  2. Sie beauftragen diesen, den Schaden sofort zu beheben.
  3. Versicherung anrufen und den Schaden melden - Schadensnummer geben lassen!
  4. Sollte der Versicherer auf Sie eindrängen, man sende einen eigenen Dienstleister, lehnen Sie dies ab - dies ist ihr gutes Recht und für die Schadensminderungspflicht sogar besser - denn ein Notdienst kommt sofort. Der Dienstleister des Versicherers oft leider erst sehr, sehr spät!
  5. Der Notdienst macht dann all das, was jede Gebäudeversicherung sogar vorschreibt:
  • Leckortung
  • Leck freilegen
  • Leck notdürftig beheben
  • Notwendigen Rückbau
  • Trocknung einleiten
  • Kostenvoranschlag für den Wiederaufbau erstellen
  • Wiederaufbau

 


>>> Auch, wenn der Versicherer sagt, man macht den Wiederaufbau mit einem Dienstleister - so haben Sie auch hier das freie Recht der Handwerkerwahl. Sollten die Konditionen Ihres Handwerkers aber "Abzocke" sein, dann kommt der Versicherer nur für handwerksübliche Tarife auf. Achten Sie daher unbedingt darauf, einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe zu beauftragen. Oft kommen bei Google Anzeigen von Notdiensten, die Ihren Sitz im Ausland oder einige hundert Kilometer weit weg haben - die Web Seite sagt aber: "Notdienst in Koblenz am Rhein" - dies ist zwar richtig, doch diese Unternehmen beauftragen einen Handwerker bei Ihnen in der Nähe und schlägt extreme, oft illegale Konditionen auf den marktüblichen Preis auf. Sollten Sie in die Fänge solch eines Abzockers / Betrügers geraten sein, so zahlt der Versicherer a) den marktüblichen Teil und Sie weiter nichts, denn Sie geben die Rechnung dann bitte an Ihren Anwalt. Dieser regelt den Rest für Sie.


Zusammengefasst:

Wenn Ihr Handwerker ortsübliche Tarife nimmt, dann können Sie diesen gegen den Willen des Versicherers beauftragen und diesen den Schaden von A - Z beheben lassen! Ich höre von Kunden zwar öfter, dass der Versicherer am Telefon sagt, dass dies nicht stimmt, doch dies kann ich nicht ganz glauben, da der Versicherer dann nicht nur unseriös, sondern schlicht weg ein Betrüger wäre!


Ausnahmen?

Keine Regel ohne Ausnahme. Wenn Sie Geld sparen wollten und die Police so abgeschlossen haben, dass der Tarif das Wahlrecht gegen Gewährung eines Rabattes auf die Versicherungsbeiträge einschränkt, sieht es anders aus. Dennoch: Die Schadensminderungspflicht bleibt und Sie dürfen die Leckortung, den Rückbau und die Trocknung auch in diesen Fällen selber beauftragen.

Der Versicherer kann dann zwar später sagen, die Trockner werden abgebaut und gegen die von Dienstleistern gewechselt, doch wenn die Konditionen des Handwerkers Ihrer Wahl angemessen sind, wird der Versicherer dies im Normalfall nicht tun.



Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der folgenden Seite: www.anwalt.de


E-Mail
Anruf
Karte